Elektromobilität in Unternehmen
Unternehmen

Elektromobilität: Wie und warum sollte sie in Unternehmen gefördert werden?

Die Entwicklung der Elektromobilität in Unternehmen stellt eine wichtige Herausforderung für die nachhaltige Entwicklung dar. In Frankreich, wie auch anderswo bei unseren europäischen Nachbarn, haben die Unternehmen ein Interesse daran, die Art und Weise, wie sich die Mitarbeiter fortbewegen, zu überdenken. Wie kann nachhaltige Mobilität in Unternehmen gefördert werden? Welche Vorteile bietet die Elektromobilität? Wir helfen Ihnen, sich Klarheit zu verschaffen.

 

7 Ideen zur Förderung der Elektromobilität in Unternehmen

Es gibt mehrere gute Praktiken, die umgesetzt werden können, um die Einführung von Elektromobilität zu beschleunigen. Im Folgenden finden Sie 7 Ideen, die Sie im Unternehmen umsetzen können.

1. Elektrifizierung des eigenen Fuhrparks

Um die Elektromobilität zu fördern, kann das Unternehmen einen Teil der Autos mit Verbrennungsmotor in seinem Fuhrpark durch Elektroautos ersetzen.

Zur Unterstützung der Mitarbeiter beim Umgang mit den Fahrzeugen und beim umweltbewussten Fahren sollten Schulungen organisiert werden. Auf diese Weise wird auch ihre Sicherheit gewährleistet und die Lebensdauer der Fahrzeuge verlängert.

2. Installieren Sie Ladesäulen für Elektroautos im Unternehmen

Durch die Einrichtung einer Ladeinfrastruktur auf den Firmenparkplätzen wird die Nutzung von Elektrofahrzeugen gefördert. Die Installation von Ladesäulen ermöglicht es den Mitarbeitern, während der Arbeitszeit aufzuladen.

3. Bereitstellung einer Ladesäule bei einem Mitarbeiter zu Hause

Eine weitere Möglichkeit zur Förderung der Elektromobilität besteht darin, eine Ladesäule direkt beim Mitarbeiter zu Hause zu installieren. Das Unternehmen kann ihm die kostenlose Installation einer Wallbox anbieten, um ihn dazu zu bewegen, sich ein umweltfreundlicheres Fahrzeug anzuschaffen. Außerdem kann es die Aufladung finanzieren. Für die Weiterberechnung genügt es, eine geeignete Software einzurichten, die es ermöglicht, die von der Ladesäule verbrauchten kWh zu zählen und dann eine Spesenabrechnung zu erstellen.

Gut zu wissen: Um die Abwicklung zu erleichtern, kann die Rückerstattung für die Nutzung der Ladesäule zu Hause automatisiert werden. Mithilfe der Überwachungssoftware von Chargemap Business kann das Unternehmen eine Zahlungsaufforderung erstellen und die Mitarbeiter automatisch entschädigen.

4. Bieten Sie eine Ladekarte für unterwegs an

Die Bereitstellung einer Ladekarte, mit der die Mitarbeiter Zugang zu einem großen Netz von Ladestationen in ganz Europa haben, kann die Einführung von Elektroautos erleichtern.
Auf diese Weise können sie die Batterien auch unterwegs ganz einfach aufladen.

5. Stellen Sie Boxen für E-Bikes auf

Elektromobilität ist nicht auf Autos beschränkt. Auch mit E-Bikes kann ein umweltfreundlicherer Weg zur Arbeit gefördert werden. Um den Arbeitnehmern die Fortbewegung zu erleichtern, ist es immer noch am besten, Fahrradboxen mit integrierten Ladesystemen einzurichten. So ist es möglich, die Akkus aufzuladen und gleichzeitig die Sicherheit der E-Bikes zu gewährleisten.

6. Werten Sie umweltfreundlichere Verkehrsmittel auf

Fahrgemeinschaften zu bilden (idealerweise mit einem E-Auto, um die Sache richtig anzugehen!), mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu kommen oder sich zu Fuß fortzubewegen gehören zu den Initiativen, die man den Mitarbeitern des Unternehmens empfehlen sollte. Wie wäre es mit Firmen-Challenges oder Thementagen/-wochen, um die Belegschaft zum Mitmachen zu motivieren?

7. Sich auf bestehende Hilfen stützen

Wenn Sie in Deutschland ein E-Auto kaufen, können Sie von der Kfz-Steuer befreit werden.
Diese Steuerbefreiung gilt bis zum 31. Dezember 2030 ab dem Datum der Zulassung des neuen oder gebrauchten Elektroautos. Sie gilt nur für Autos, die vor dem 31. Dezember 2025 zugelassen wurden.

Wenn der Gebrauchtwagen 2018 erstmals zugelassen wurde, gilt die Steuervergünstigung nur bis 2028, da sie nicht länger als 10 Jahre dauern darf.

Die Nutzung eines E-Autos als Dienstwagen kann für ein Unternehmen eine Kostenersparnis bedeuten. Dabei sind jedoch bestimmte Bedingungen zu beachten. Es ist ratsam, sich bei den zuständigen Behörden nach den verschiedenen Modalitäten zu erkundigen.


Welche Vorteile bietet die Elektromobilität im Unternehmen?

Vorteile der Elektromobilität in Unternehmen

Damit verbundene Kosteneinsparungen

Für das Unternehmen bedeutet die Umstellung auf Elektrofahrzeuge eine Senkung der Fahrtkosten. Der Preis für eine kWh Strom ist nämlich immer noch deutlich günstiger als der Kraftstoffpreis. Eine kWh Strom kostet zwischen 0,111 € und 0,17 € (ohne MwSt.). Das entspricht etwa 5,55 € bis 8,5 €, um ein Fahrzeug mit einer Batterie mit 50 kW Kapazität wie einen Kleinwagen aufzuladen. Im Gegensatz dazu kostet eine Tankfüllung Benzin bei einem vergleichbaren Modell mit einem Literpreis von 1,79 €* etwa 80,55 €.

Auf Dauer lässt sich noch mehr Geld sparen, wenn man die Ladesäulen an Photovoltaikanlagen koppelt. Da sie einen Großteil der zum Aufladen benötigten Energie selbst produzieren, versorgen sie die Ladesäulen zu weitaus geringeren Kosten.

* Durchschnittlicher Literpreis im Januar 2024 laut INSEE


Elektrische Firmenwagen: Steuervorteile

Durch die Einführung von Elektromobilitätslösungen können Unternehmen ihre Steuerlast optimieren, indem sie die Steuer auf umweltschädliche Fahrzeuge vermeiden. Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor werden mit einem ökologischen Malus belegt, der sich nach ihrem Treibhausgasausstoß richtet. In Frankreich kann diese Steuer bis zu 60.000 € pro Jahr betragen.


Geringerer CO2-Fußabdruck

Die Nutzung von E-Autos im Unternehmen trägt dazu bei, dessen CO2-Fußabdruck zu verringern. Dies ist die Gelegenheit, die gesetzten Ziele einzuhalten und das Markenimage zu verbessern.

Eine bessere Bindung von Talenten

Wer seinen Mitarbeitern einen Ladeservice anbietet, verschafft ihnen einen nicht zu unterschätzenden Vorteil. Im Sinne der Arbeitgebermarke ist dies ein zusätzliches Argument, um Talente langfristig an sich zu binden.


Elektromobilität im Unternehmen: Welche Hilfen gibt es?

Beihilfen Elektromobilität in Unternehmen

Der Umstieg auf Elektromobilität bringt zwar viele Vorteile mit sich, doch die Investitionen können für manche Unternehmen ein Hindernis darstellen. Es gibt bestimmte Förderungen, die den Umstieg auf saubere Fahrzeuge begünstigen. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Ihrer Stadtverwaltung, Ihrem Landkreis oder Ihrem Bundesland über die bestehenden lokalen Fördermöglichkeiten zu informieren.

Sie möchten Ihr Elektromobilitätsprojekt starten, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Chargemap Business ist da, um Sie zu begleiten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Verpassen Sie keine Chargemap-Neuigkeiten,

Newsletter:

Soziale Netzwerke: