Elektroauto bei Sonnenuntergang aufladen
Pädagogie

Unser Rat für eine lange und entspannte Fahrt mit dem Elektroauto

Ein Land mit einem batteriebetriebenen Auto durchqueren? Was vor einigen Jahren noch ein Abenteuer war, ist heute relativ einfach. Schnelle und ultraschnelle Ladestationen werden sowohl an Autobahnen als auch an kleineren Straßen immer zahlreicher. Mit einem Minimum an Vorbereitung ist es nun möglich, ein Elektroauto ohne Einschränkungen zu fahren. Hier sind unsere Tipps für eine entspannte Reise.

 

Ladestationen ausfindig machen

Bevor Sie sich auf den Weg machen, werfen Sie am besten einen Blick auf die Ladestationen, die Sie auf Ihrer Route verwenden wollen. Tatsächlich treten bei dem sich entwickelnden Ladenetz manchmal einige technische Probleme auf, obwohl dies immer seltener wird. Da die Verteilung der Ladestationen noch nicht extrem dicht und homogen ist, kann eine einzige Ladestationen, die außer Betrieb ist, Sie zwingen, Ihre Etappe um mehrere Dutzend Kilometer zu verlängern.

Um herauszufinden, wo Sie zum Aufladen anhalten können, können Sie Online-Tools wie die App zur Lokalisierung von Ladestationen Chargemap verwenden. Einige Hersteller wie Tesla integrieren ihren eigenen Routenplaner auf dem Onboard-Display. Natürlich können sich Autofahrer, die an Elektrofahrzeuge gewöhnt sind, bei der Wahl der Ladestopps auf ihre eigene Erfahrung verlassen.

Bevor Sie sich auf den Weg machen, ist es ratsam, diejenigen Ladestationen zu identifzieren, die Sie auf Ihrer Route verwenden wollen.   Die Chargemap-Karte listet Tausende von Stationen in ganz Europa auf und bietet einen Routenfilter an. Dieser zeigt alle Ladestationen entlang der Routen, die Sie benutzen werden, an.

 

Screenshots von Chargemap Routenfunction
Routenfunction in der mobilen App Chargemap


Sie können ihn entsprechend dem Steckertyp in Ihrem Fahrzeug, der Ladeleistung Ihrer Wahl und vielen anderen Parametern konfigurieren.

Die neuen erweiterten Filter, die im Premium-Angebot Chargemap Plus zur Verfügung stehen, wie z. B. der Komfortfilter oder der Ladenetz-Filter, machen Ihre Suche noch einfacher.

Sie können z.B. ein oder mehrere Ladenetze eingeben, die bevorzugt oder vermieden werden sollen. Dies ist sehr nützlich, wenn Sie vorhaben, auf der Autobahn zu fahren und nur Schnellladenetze wie Tesla- oder Ionity-Supercharger angezeigt haben wollen.

Chargemap Plus filter nach Dienstleistungen
Komfortfilter – Chargemap Plus


Und wenn es für Sie wichtig ist, auf zusätzlichen Service wie Restaurants oder Geschäfte zugreifen zu können, wird der Komfortfilter oder der Ladenetz-Filter sehr nützlich sein. Die Aufladezeit wird so viel schneller vergehen!

Es gibt auch Routenplaner, die automatisch bestimmen, welche Stationen Sie benutzen müssen und welche Ladezeit für jeden Halt erforderlich ist. Dazu verwendet das Tool Informationen wie den Abfahrtsort, die Ankunft, das Fahrzeugmodell, den Batteriestand bei der Abfahrt, die Geschwindigkeit, die Sie beizubehalten planen, usw. Sie müssen jedoch weiterhin wachsam sein, da die angezeigten Indikationen theoretischer Natur sind. Ihr Fahrverhalten ist über mehrere hundert Kilometer nicht unbedingt linear, und die Straße birgt manchmal Überraschungen.

Die Wahl der Zahlungsmethode für Aufladungen

Jedes Ladenetz hat seinen eigenen Zugangsmodus. Einige bieten die Zahlung per Kreditkarte an, entweder direkt über ein entsprechendes Terminal (derzeit recht selten), über eine Smartphone-App oder über eine Website, deren Adresse oder QR-Code auf der Ladesäule angezeigt wird. Auch wenn es auf den ersten Blick praktisch erscheint, ist dieser Modus nicht unbedingt der einfachste oder billigste.  

Das gebräuchlichste Zahlungsmittel ist nach wie vor der Zugangsbadge. Es ist zwar möglich, für jedes Netzwerk einen eigenen Badge zu erhalten, aber Sie werden verstehen, dass dies nicht die optimale Lösung ist. Um nicht mit Dutzenden von Ausweisen jonglieren zu müssen, vermarkten Unternehmen, die „Mobilitätsbetreiber“ genannt werden, universelle Karten, die den Zugang zu einer sehr großen Anzahl von Ladesäulen aus verschiedenen Netzen ermöglichen. Dies ist der Fall von Chargemap und dem Chargemap Pass, der Ihnen Zugang zu Zehntausenden von Ladestationen in ganz Frankreich und Europa ermöglicht. Tatsächlich haben wir gerade die Grenze von 100.000 Ladepunkten überschritten, die mit dem Chargemap Pass kompatibel sind! 🎉 Nichts könnte einfacher sein, um sie zu finden: Aktivieren Sie einfach den Filter „Kompatibel mit dem Chargemap Pass“, wenn Sie in der Anwendung suchen.

Der Preis für die Aufladung variiert je nach Netz, einige sind kostenlos, andere kostenpflichtig. Die Tarife können direkt an der Ladestation eingesehen werden, wenn Sie den mit dem Netzwerk verbundenen Badge verwenden, in der mobilen Anwendung oder auf der Website Ihres Mobilitätsbetreibers. Um ihren Betrieb zu finanzieren, verlangen sie oft eine kleine Provision auf den Betrag der Aufladung, in der Größenordnung von einigen Cent pro Kilowattstunde, Einheit oder definiertem Zeitfenster. Mit dem Badge eines Mobilitätsbetreibers wie dem Chargemap Pass haben Sie sehr schnell und einfach Zugang zu allen Ladestationen auf Ihrer Reise, ohne dass es zu Problemen kommt. Sie müssen keine Kreditkartennummer eingeben, keinen QR-Code scannen, nicht jedes Mal eine App herunterladen, wenn Sie aufladen, sondern nur den Badge verwenden und Ihr Fahrzeug anschließen. Sobald die Aufladung beendet ist, können Sie den bezahlten Preis in Ihrem Kundenbereich einsehen.

Flexibles Fahren

Reiseroute geplant, Badge vorbereitet, das Fahrzeug komplett aufgeladen: Zeit, sich auf den Weg zu machen. Beginnen Sie vorzugsweise mit einem hohen Batteriestand von über 90%, so begrenzen Sie die Anzahl der Ladepausen und fahren entspannter. Fahren Sie auf der Straße normal und flexibel und passen Sie Ihr Verhalten an die Eigenschaften Ihres Elektroautos an. Einige Modelle sind kraftstoffeffizienter als andere und mit einer Batterie unterschiedlicher Kapazität ausgestattet. Die zu wählende Geschwindigkeit hängt insbesondere von der Entfernung zum nächsten Stopp und vom Streckenprofil ab. Sie können das Geländeprofil Ihrer Route direkt über die Routenfunktion von Chargemap einsehen.  

Wenn Sie vom Meer in die Berge fahren, sollten Sie sich bewusst sein, dass der Kraftstoffverbrauch aufgrund des Anstiegs höher sein wird als vorgesehen. Wenn Sie Ihre Route richtig geplant haben und nicht unruhig fahren, wird die Reise reibungslos verlaufen.

Mindern Sie auch nicht Ihren Komfort, wenn Ihr Fahrzeug mit einer Wärmepumpen-Heizung/Klimaanlage ausgestattet ist: Diese ist sehr energieeffizient und die Auswirkungen auf die Reichweite sind gering. Die Benutzung von Radio, Scheinwerfern, On-Board-Bildschirm und USB-Steckdosen hat keine Auswirkungen auf Ihre Batterie, also tun Sie sich etwas Gutes.

Alles, was Ihnen bleibt, ist eine lärm-, vibrations- und emissionsfreie Fahrt. Vertreten Sie sich an den Ladestopps die Beine, machen Sie einen Spaziergang in der Umgebung, trinken Sie einen Kaffee im Servicebereich, die Ladezeit vergeht schneller, als Sie sich vorstellen können. Sie können den Ladezustand aus der Ferne auf der von Ihrem Fahrzeughersteller bereitgestellten Smartphone-App überprüfen. Gute Reise mit Chargemap!


Wenn Sie einen Badge für den Zugang zu Tausenden von Terminals in Europa suchen:

Bestellen Sie Ihren Chargemap Pass

Verpassen Sie keine Chargemap-Neuigkeiten,

Newsletter:

Soziale Netzwerke: