Foto einer öffentlichen Ladestation für Elektrofahrzeuge
Pädagogik

Alles, was Sie über die Akteure der öffentlichen Ladesystem wissen müssen

Einige Punkte im Zusammenhang mit dem öffentlichen Ladesystem scheinen vielen Chargemap-Kunden noch unklar zu sein, und das zu Recht. Wenn man versucht, die Welt der öffentlichen Ladesysteme zum ersten Mal zu verstehen, können die Neuheit der Akteure und die Art der Verbindungen zwischen ihnen komplex erscheinen. In einem Versuch, dies zu beleuchten, wollen wir uns auf die verschiedenen Akteure im Ökosystem der öffentlichen Ladesysteme konzentrieren, wie es heute in Europa existiert.

 

Wer sind die Akteure im öffentlichen Ladesystem?

Wenn Sie zu Hause aufladen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Stromabonnement für Ihre Verwendung geeignet ist und dass Ihre Installation ein sicheres Aufladen gewährleistet. Wenn Sie Ihr E-Auto an einer öffentlichen Ladestation aufladen, kommt eine ganze Kette von verschiedenen Akteuren (Energie- und Servicebetreiber) ins Spiel.

Die Akteure der öffentlichen Ladesystem
Die Hauptakteure der öffentlichen Ladesystem

1. Die Betreiber von Ladepunkten

Diese ersten Betreiber entsprechen einfach den Netzen von Ladestationen, an die Sie Ihr Fahrzeug anschließen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um private Unternehmen (z.B. Ionity oder EWE Go) oder Gebietskörperschaften (z.B. Ihre Gemeinde). 

Der Betreiber ist Eigentümer des Netzwerks. Was als „Überwachung“ bezeichnet wird, beinhaltet das globale Management der Ladesäulen und aller damit verbundenen technischen Aspekte. Der Betreiber kann entscheiden, ob er die Überwachung an kompetente Dienstleister auslagert oder nicht. 

2. Mobilitätsbetreiber

Zu dieser Kategorie gehören Autohersteller, Ladenetzwerke wie auch innovative Unternehmen. 

Ein Mobilitätsbetreiber hilft, das Roaming-Ladeerlebnis für E-Autofahrer zu verbessern. Dazu bietet es Dienstleistungen wie Apps, Badges und andere Lösungen an, die den Zugang zu und die Nutzung von Ladestationen erleichtern.

Hier positioniert sich Chargemap. Neue Kunden, die unsere Dienste abonnieren, denken manchmal, dass Chargemap die mit dem Chargemap Pass kompatiblen Netze verwaltet, auf die in der mobilen App verwiesen wird. Die Realität sieht so aus, dass wir unsere Dienste an externe Ladenetzwerke anbinden, um einen einfachen Zugang zu ermöglichen. 

Natürlich stellen wir wichtige Informationen zur Verfügung, um die betriebliche Effizienz der Aufladung für unsere Benutzer zu verbessern. Wenn eine Ladestation nicht funktioniert, kann Chargemap den Kunden mit dem Netzsupport verbinden oder direkt an das Netz melden, kann aber nicht weiter in die betreffende Ladestation eingreifen (z. B. die Ladestation neu starten oder die Kabelverbindung lösen).

3. Roaming-Plattformen

Der dritte und letzte Akteur schließlich sind die Roaming-Plattformen. Diese Strukturen haben eine Vermittlerrolle zwischen Mobilitätsbetreibern und Ladepunktbetreibern. In Europa ist es Akteuren wie dem französischen GIREVE und dem deutschen Hubject zu verdanken, dass Chargemap Roaming-Vereinbarungen mit Ladenetzwerken in ganz Europa schließen konnte. 

Roaming-Plattformen machen es einfach, sich zu verbinden. Es ist jedoch möglich, dass ein Netzwerk und ein Mobilitätsanbieter ihren Live-Dienst miteinander verbinden (z. B. über ein offenes Protokoll wie OCPI). Übrigens: Chargemap hat seinen Live-Service kürzlich mit dem Nissan Ladenetz sowie dem historischen Partnernetzwerk Freshmile verbunden.


Wie kann man auf das öffentliche Ladesystem für E-Autos zugreifen? 

Chargemap Pass Hand Izivia
Verwendung des Chargemap-Passes an einer öffentlichen Ladestation


Das am weitesten verbreitete Mittel ist der RFID-Badge. Warum dieses System (und nicht die Kreditkarte)? Ganz einfach, weil es das am einfachsten und billigsten zu implementierende System ist. An fast allen aktuellen Ladestationen ist ein RFID-Lesegerät angebracht. 

Können wir auch ohne Badge aufladen? Natürlich ist das möglich, auch wenn es noch selten ist. Sich auf die Bezahlung von Aufladungen per Kreditkarte zu verlassen, ist bei der aktuellen Marktsituation nicht realistisch. Eines der Haupthindernisse ist, dass die Installation und Wartung eines Bankkartenterminals für den Betreiber teuer ist.

Einige Mobilitätsbetreiber ermöglichen jedoch das Aufladen ohne physischen Ausweis über eine mobile App in Kombination mit der NFC-Technologie in Smartphones.


Wie werden die Tarife für Ladestationen berechnet?

Nehmen wir ein Beispiel für die übliche Zusammenarbeit zwischen Chargemap und einem Ladenetzwerk: Wir machen unseren Dienst über eine Roaming-Plattform wie Gireve mit einem Ladenetzwerk kompatibel. 

Ein zwischen den beiden Akteuren unterzeichneter Vertrag ist verbindlich und regelt im Detail die vom Ladepunktbetreiber festgelegten Preisbedingungen. Der Mobilitätsbetreiber wendet den im Vertrag festgelegten Tarif an und ist dann frei, den Betrieb seines Dienstes nach Belieben zu finanzieren (in der Regel durch eine Provision). 

Das Wichtigste ist in jedem Fall, dass Sie immer die Tarife Ihres Betreibers prüfen, wenn Sie Ihr Fahrzeug aufladen. In der Tat können sich die Tarife im Laufe der Zeit ändern, die Vertragsbedingungen können sich ändern, usw.

Im Falle von Chargemap werden die Tarife zur besseren Lesbarkeit auf das Maximum der vom Betreiber vorgegebenen Beschränkungen vereinfacht.



Wir hoffen, dass dieser Artikel über Akteure der öffentlichen Ladesystem dazu beitragen kann, das Ökosystem klarer zu machen. Stellen Sie uns Ihre Fragen in den Kommentaren, wenn es Aspekte gibt, die Ihnen noch nicht klar sind. 

Finden Sie Tausende von Ladesäulen in ganz Europa und interagieren Sie mit der größten E-Autofahrer-Community:

Laden Sie die mobile Chargemap-App herunter

Photo von Gareth Willey / Pexels

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Verpassen Sie keine Chargemap-Neuigkeiten,

Newsletter:

Soziale Netzwerke: